Markante Attribute - Volvo C30 Der Volvo C30 ist der Wiedereinstieg Volvos in die Kompaktwagenklasse. Das Fahrzeug wurde von 2006 bis 2012 produziert und ist demzufolge als Gebrauchtwagen erhältlich. Er gilt als indirekter Nachfolger des Volvo 480, der bis Mitte der Neunziger hergestellt wurde. Der C30 besticht durch sein charakteristisches Design, insbesondere durch die dunkle, markante Glasheckklappe, wodurch er sich von vielen anderen Kleinwagen abhebt und der ideale Gebrauchtwagen ist, wenn die Wahl auf ein Fahrzeug mit individuellem Charakter fallen soll. Im Jahr 2007 wurde der C30 verdienter Weise mit dem „red dot design award“ ausgezeichnet. Ausgereifte Technik, Facelift ab November 2009 Nicht nur optisch überzeugt der C30, sondern auch technisch bewegt sich der Kompaktwagen auf gewohntem Volvo-Niveau. Als Beispiele sind etwa Brembo-Bremsanlagen und eine hochwertige Audioanlage mit Hochleistungsverstärker, Zehnfach-Lautsprechersystem und Surround-Technik zu nennen. Wer einen Gebrauchtwagen sucht und sich für den C30 entscheidet, sollte wissen, dass der Kompaktwagen ab November 2009 als überarbeitete Version verkauft wurde. Das Frontdesign wurde modernisiert, was insbesondere an durch nach oben auslaufenden Scheinwerfern erkennbar ist, hinzu kommen größere Lufteinlässe und ein Kühlergrill mit Wabenstruktur. Insgesamt wurde der Volvo C30 dadurch noch ein Stück charakteristischer. Das Interieur erhielt keine Schönheitskur, war jedoch auch schon bei der Einführung des C30 ästhetisch und wertig verarbeitet. Mit dem Facelift konnten Kunden einen Alkoholtester namens Alcoguard als Sonderausstattung hinzubuchen, der in der freischwebenden Mittelkonsole verbaut war und das Wegfahren beim Überschreiten einer zuvor festgelegten Promillegrenze verhindern sollte. Passende Motorisierung für jeden Bedarf dank FFV und Elektro. Der Volvo C30 ist als Gebrauchtwagen in zahlreichen Motorisierungen erhältlich. Innerhalb der sieben Jahre, in denen er produziert wurde, waren sechs verschiedene Ottomotoren erhältlich, von denen die stärksten 230 PS leisteten. Zudem bot Volvo sieben verschiedene Dieselmotoren an. Ein Highlight der verschiedenen Motorvarianten bildet der Volvo C30 Electric, von dem insgesamt 250 Stück auf den Markt gekommen sind. Volvo garantierte eine Reichweite von 120 bis zu 150 Kilometern – und zwar temperaturunabhängig, ganz nach skandinavischer Volvo-Mentalität. Der C30 Electric ist außerdem mit einem 12-Liter-Zusatztank ausgestattet. Schließlich gab es zwei Motoren mit der sogenannten FFV-Technologie – FFV steht für Flexible Fuel Vehicle und bedeutet, dass es sich um ein an Kraftstoff anpassbares Fahrzeug handelt. Der C30 mit FFV-Motor kann demgemäß mit Ethanol betankt werden. Deutschlandweit gibt es einige hundert Ethanol-Tankstellen. In Deutschland führt FFV eher ein Nischendasein, kann jedoch je nach Situation und Marktlage den Vorteil bieten, preisgünstigeren Kraftstoff zu tanken als mit einem Fahrzeug, das kein FFV ist. Volvo C30 Produktionszeitraum 2006 bis 2012 Preis (Neuwagen) Ab 19.090 € Höchstgeschwindigkeit 195–240 km/h 0–100 km/h 11,3–6,7 Sek. Verbrauch (kombiniert) 9,0–3,6 l/100 km CO₂ 211–94 g/km Zylinder/Ventile 4–5/8–20 Hubraum 1.560–2.521 cm³ Leistung (kW/PS bei U/min.) 84/115 bei 3.600 bis 169/230 bei 5.000 Drehmoment (Nm bei U/min.) 185 bei 3.000 bis 400 bei 1.750–2.750 Maße (L x B x H) 4.252 x 1.782 x 1.447 mm Antrieb Frontantrieb Tankinhalt 52 l Treibstoff Super/Diesel Leergewicht 1279–1479 kg
    Volvo Treff West
Besucherzaehler

Seiten aktualisiert am 15.05.2018