Der Kleine unter den Großen: Volvo 940 Der Volvo 940 gilt als Einstiegsmodell in die 900er-Serie der schwedischen Automarke aus den 1990er-Jahren, soweit man bei einem Auto dieser Größe überhaupt von einem Einstiegsmodell reden kann. Mit ihrer großen, komfortablen Karosserie gehört die Limousine der oberen Mittelklasse an. Grundsätzlich sind die Fahrzeugtypen des Volvo 940 mit Vierzylindermotoren ausgestattet, während der baugleiche Volvo 960 von einem Sechszylindermotor angetrieben wird. Die Beschreibung als Einstiegsmodell bezieht sich also auf die Motorisierung der großräumigen Limousine, aber auch auf die Ausstattung, die beim Volvo 960 noch komfortabler ist. Unter der Modellbezeichnung Volvo 940 bot Volvo bis 1996 sowohl die Limousine unter der Typbezeichnung 940 als auch den Kombi als Volvo 945 an. Modelle späterer Baujahre tragen die Bezeichnungen 940 V für Kombis und 940 S für Limousinen. Während die Limousinen sich insbesondere in den USA großer Beliebtheit erfreuen, sind in Deutschland die großvolumigen Kombis besonders gefragt. Solides Fahrzeug mit ruhigem Temperament Die Motoren des Volvo 940 brauchen keine hohen Drehbereiche, um ihre Höchstleistungen zu erreichen. Vielmehr sind die Motoren auf Solidität ausgelegt. Das ist eines der Kriterien für die Langlebigkeit dieser Motoren, die nicht selten mit einer Laufleistung von einer halben Million Kilometer noch immer ihren Dienst leisten. Insgesamt ist der Volvo 940 ein Auto, das sich durch sein ruhiges, ausgeglichenes Temperament auszeichnet. Allein aufgrund ihrer Größe und Form verleiten diese Fahrzeuge nicht zu Beschleunigungsrennen an der Ampel oder zu dauerhaft hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn. Wer einen Volvo 940 fährt, genießt den Komfort der großen Karosserie mit geräumigem Innenraum und bequemen Sitzen. Der Volvo 940 Kombi ist zudem aufgrund seines enormen Platzangebots ein gefragter Gebrauchtwagen. Wer diesen Kombi sein eigen nennt, benötigt zum Möbeltransport nur selten einen Kleintransporter, denn die große Ladefläche nimmt problemlos kleinere Schränke und große Elektrogeräte auf und kann durch Umklappen des Rücksitzes noch vergrößert werden. Innovative Sicherheitstechnik des Volvo 940 Der Schutz der Insassen genießt bei Volvo traditionell hohe Priorität. Fahrer des Volvo 940 fühlen sich daher sicher und gut aufgehoben in ihren Autos. Der von 1990 bis 1998 produzierte Volvo 940 zeichnet sich durch Verstärkungen in den Seitenbereichen sowie im Bereich des Daches aus. Damit verfügt der Volvo 940 bereits 1990 über einen wirksamen Rundum-Aufprallschutz. Die lange und stabile Front des Autos bietet eine ausreichende Knautschzone im Fall von Auffahrunfällen. ABS und Airbags waren auch 1990 schon Standard bei Volvo, sodass ein gebrauchter Volvo 940 grundsätzlich über diese Sicherheitseinrichtungen verfügt. Volvo 940 Produktionszeitraum 1990–1998 Preis (Neuwagen) 21.863 € Höchstgeschwindigkeit 180–203 km/h 0–100 km/h 13,2–8,9 Sek. Verbrauch (kombiniert) 11,1–8,0 l/100 km CO₂ 244 g/km Zylinder/Ventile 4/8 Hubraum 1.986–2.383 cm³ Leistung (kW/PS) 60/82–121/165 Drehmoment (Nm bei U/min.) k. A. Maße (L x B x H) 4.840–4.871 x 1.750 x 1.410 mm Antrieb Heck Tankinhalt 80 l Treibstoff Benzin, Diesel Leergewicht 1.406–1.372 kg
    Volvo Treff West
Start Treffen Mitglieder Forum Teile Angebot Teile Gesuche Volvo-Historie Technik Über uns Links Impressum
Besucherzaehler
Seitenanfang Sidemap

Seiten aktualisiert am 14.06.2017